11. März 2009 , 
Archiviert unter: Herrlich menschenverachtend
kommentieren  (link ) 2009-03-11 16:18
Ich versteh ja ihren Humor Herr Polloi, aber das ist doch schon sehr grenzwertig...
 (link ) 2009-03-11 16:28
ich twitter ja nicht live vom tatort. ;-)
john boy1138
 (link ) 2009-03-11 16:38
Der Comic ist nicht nur grenzwertig, er ist gegenüber den Opfern und deren Angehörigen schlicht geschmacklos. Das sage ich als Freund eines zynischen Humors, der gelernt hat, trotzdem über Grenzen des Zynismus nachzudenken.
Du willst verkürzte Kommunikation kritisieren? Gerne, aber warum musst Du unbedingt einen Bezug zum heutigen Amoklauf herstellen? Weil es einfach ne gute Gelegenheit ist, sich mal wieder in der Rolle des Provokateurs zu gefallen?
 (link ) 2009-03-11 16:40
gute nacht, johnboy.
naggibenoit
 (link ) 2009-03-11 16:45
Was bist du denn für ein Jammerlappen, „dergeschichtenerzähler“?

Ist es etwa bei dir noch immer nicht angekommen, dass es einen Unterschied zwischen Realität und Vorstellung/Phantasie gibt?
Ich wette du denkst auch noch „Killerspiele“ wären schuld daran dass Kinder ausflippen, deren Eltern erziehungstechnisch absolut unfähig sind…

Willkommen im 21sten Jahrhundert. Wo Duzen höflicher (weil persönlicher) als Siezen ist, und die Menschen gelernt haben zwischen Phantasie und Realität zu unterscheiden.
 (link ) 2009-03-11 16:48
Okay Jammerlappen ist ja richtig aber den Rest kaufe ich ihnen nicht ab!! :-)
baumfisch
 (link ) 2009-03-11 17:33
Als nächstes wäre dann ja wohl mal ein Cartoon über Choleriker im Netz fällig, die im Kasernenhofton Witze benoten. Unbedingt mit Maschinengewehr... 'Sie Jammerrrrlappen, Sie'
 (link ) 2009-03-11 19:55
ich hörte, sein hobby sei armdrücken gewesen...
 (link ) 2009-03-15 14:52
Jetzt, ein paar Tage später betrachtet, ist der wirklich gut... :-D
derflash
kommentieren  (link ) 2009-03-11 16:32
Autsch! Nicht schlecht. Respekt.
kommentieren  (link ) 2009-03-11 17:17
docmichi
kommentieren  (link ) 2009-03-11 17:21
Kritisch betrachtete zeigt das Bild, was auf der Welt passiert:
Es geht nun rund. Ein Sack Reis fällt in China um, also wird bald ein Chinese darüber twittern.
Ich mache es ja selber: Jede News wird einfach unkontrolliert und unbestätigt dank 140 Zeichen weltweit präsentiert!
Beiträge von mir werden übersetzt, cnn fragt, ob ich vor Ort wäre, n-tv zeigt meinen Twitter im TV,...
Und was ist schuld daran? Eine der schlimmsten Taten, die man sich vorstellen konnte.
Vielleicht überdenken wir unser handeln und verstehen dann vielleicht, was der Ersteller des Bildes damit sagen wollte!
kommentieren  (link ) 2009-03-11 17:33
ich glaube an die grenzen
der grenzen und immer
noch an die vernunft.
bluetenstaub
kommentieren  (link ) 2009-03-11 17:59
Arm, sehr arm.
misanthrop2
kommentieren  (link ) 2009-03-11 18:12
haha sehr gut :)
ele.juergen
kommentieren  (link ) 2009-03-11 18:15
leider trifft herr polloi genau den kern.
ich arbeite in einer schule.
kommentieren  (link ) 2009-03-11 19:10
mag ja alles sein, aber zu dicht! zu nah!
ullrik
kommentieren  (link ) 2009-03-11 19:52
Volltreffer, Respekt! Es bringt mich zum nachdenken, nicht zum lachen.. man kann auch beim nächsten polloi wieder lachen.
kommentieren  (link ) 2009-03-11 21:23
Da Komödie sich als Tragödie + Zeit definiert, zu nah dran, zu zeitig.
kommentieren  (link ) 2009-03-11 21:35
Mist, bei Twitter liegt Titanic grad vorne in Sachen 'aaaabaaa das daaaf maaan doooch nich' .. könnt ihr euch bitte da bisschen aufregen, das 'multipliziert' sich besser. Von der Zeichenanzahl dürfte es ja auch hinhauen.
 (link ) 2009-03-11 21:51
Kein Problem... . Ansonsten wieder einmal auf den Punkt Hoi. Nicht zu sagen: Hui Hoi Polloi :) .
itzelpitzel
kommentieren  (link ) 2009-03-11 22:11
Ich find es Gut!

Der Beitrag in diesem Genre ist völlig ok
kommentieren  (link ) 2009-03-11 22:11
Was ich heute erlebt und gelesen habe bricht alle Grenzwerte an Respektlosigkeit und Mediengeilheit. Focus twittert da wirklich zu den Ereignissen und geilt sich dran auf, wenn ein Hubschrauber über der Autobahn kreist. Und das ist noch ein harmloses Beispiel.
nyir
kommentieren  (link ) 2009-03-12 01:00
Ach schön. Ich wusste gar nicht einige Nachrichtensendungen tatsächlich Twitternachrichten kommentieren ... seltsame Mischung von Medien.
subletto
kommentieren  (link ) 2009-03-12 02:53
Oh weh, jetzt lamentieren wieder alle, weil Sie mal zur Abwechslung mit der Realität konfrontiert wurden.

Viel Spaß noch in eurer heilen Welt! - Bis es auch mal an eurer Tür klopft!
 (link ) 2009-03-12 03:34
überleg mal, denk mal ganz scharf nach, was du da gesagt hast oder glaubst du wirklich, irgend ein lehrer aus der schule fände das lustig. und überleg mal, dass hier durchaus auch erwachsene menschen den kram hier sich anschauen.
cunni
 (link ) 2009-03-12 06:15
müssen sichs ja nicht anschauen.
krickelkrackel
 (link ) 2009-03-12 08:11
die Armen die wie ich bei t-online sind. Die haben nämlich 161 Zeichen pro SMS. Was für eine Verschwendung!
kommentieren  (link ) 2009-03-12 09:26
so traurig der vorfall auch ist, man muss der plakativen Betroffenheit der Medien etwas entgegensetzen.

ähnlich gelagert der tod des jörg haider in österreich. auch hier wurde medial der gottestatus erhoben nur zwei wackere kabaretisten konnten dieser heuchelei etwas entgegensetzen.

weiter so!
hans moser
kommentieren  (link ) 2009-03-12 09:30
Schlimm war vor allem der "Internet-Experte" im ZDF gestern, der bei Twitter nach #Amoklauf gesucht hatte und das Ergebnis für die Reaktion junger Menschen auf dieses Ereignis hielt.
kommentieren  (link ) 2009-03-12 09:44
sehr böse, sehr treffend
kommentieren  (link ) 2009-03-12 10:06
Kann sein dass das manchen nicht gefällt. Den Kern trifft es trotzdem. Ist noch niemand auf die Idee gekommen, dass die mediale Aufmerksamkeit für ihre Vorgänger vielleicht auch teil der Motivation der Amokläufer sein könnte? Von daher passt 805 wie die Faust aufs Auge.
derflash
 (link ) 2009-03-12 10:17
DAS ist nun wirklich kein Geheimnis mehr.
 (link ) 2009-03-15 14:43
war auch eher rhetorisch gemeint. ;)
derflash
kommentieren  (link ) 2009-03-12 10:15
hut ab herr polloi. ich will nun auch mal länger die reaktionen hier kommentieren. vollkommen unnötige diskussion die sich hier ausbreitet. humor, und sei er noch so schwarz, ist ein überlebensinstinkt. schadenfreude ist eine wurzel des humors. diejenigen die sich hierüber aufregen machen sicher auch keine hitler witze, oder witze über randgruppen, etc. letztlich entscheidend für die moralische elastizität und halbwertszeit ist die eigene haltung und die des urhebers diesen dingen gegenüber. letzteres kann man nicht kennen (nicht hier) und was das erstere angeht: irgendeinen triffts halt immer.
heute morgen viel hier im büro das wort trouble shooting. ich hätt mich fast bepisst. soll ich das nun in zeiten wie diesen aus meinem wortschatz streichen?
weiter so herr polloi. immer schön drauf. ich bin dabei.
 (link ) 2009-03-12 10:44
Diese hier lässt mich zum Beispiel einen Titelvorschlag für eine Ahoi-Polloi-Anthologie machen: "Über die Linie"
derflash
 (link ) 2009-03-12 11:12
ja, gibt es. was aber nicht heißt, dass man sie vermeiden sollte.
llisa28
kommentieren  (link ) 2009-03-12 13:48
Nun ja, geschmacklos oder 'darüber' sind ja wohl eher Medien die 'die letzten Sekunden des Amok Killers' als 'exklusives Video' zeigen.
kommentieren  (link ) 2009-03-12 18:26
Erst fand ich das nicht so lustig. Jetzt, nachdem ich das http://www.stefan-niggemeier.de/blog/amok-twittern/ gelesen habe finde ich es treffend und satirisch. Ich wusste nicht, dass über den Amoklauf getwittert wurde. Die Karikatur hält den Medien den Spiegel vor. Deren Verhalten ist geschmacklos, nicht diese Karikatur!
 (link ) 2009-03-13 11:55
... das sind auch wir blogger
 (link ) 2009-03-13 13:16
deshalb ist diese karikatur auch als
subtile entschuldigung für den
amoklauf.er zu verstehen
derflash
 (link ) 2009-03-13 17:27
wessen? der mediale?
subletto
 (link ) 2009-03-13 22:33
 (link ) 2009-03-14 19:13
perfekter witz!
wer anders denkt, soll sich ausfiltern lassen :-)
 (link ) 2009-03-15 14:19
oder 140 zeichen tippen...
stephan535
kommentieren  (link ) 2009-03-15 14:15
Ganz klarer Treffer für Ahoi!
Ich habe ´nen riesen Respekt vor dieser scharfsinnigen Denke!
kommentieren  (link ) 2009-03-15 15:37
kritzln für fritzl

winnenden war gestern,
morgen wird g.pöltet
horst68
kommentieren  (link ) 2009-03-16 15:44
ich finde diesen Witz tröstlich. Wenn angesichts der Ereignisse die Worte versagen, bleibt nur noch genau das. Humor als Analysewerkzeug, Lachen als Heilung.

Danke.
kommentieren  (link ) 2009-03-17 14:02
geht doch heulen. natürlich schmerzt es, wenn man einen spiegel vorgehalten bekommt. doch diese zeichnung zeigt wirklich nur auf, wie es ist.
kommentieren  (link ) 2009-03-17 20:26
Wenn das hier geschmacklos oder taktlos sein soll.. dann frage ich mich,
was es dann noch an Worten gibt für das Handeln der BILD.
Ich sag nur Fotos der Opfer zeigen, irgendeinen unbeteiligten Jungen
als den 10-jährigen Amok-Schützen darstellen etc. pp..

Das hier ist einfach nur berechtigte Gesellschaftskritik, exakt treffend vorgetragen.. öhm.. gemalt! :o)